Bausperrgut

Bausperrgut entsteht, wenn Gebäude abgerissen und Neubauten erstellt werden. Bausperrgut ist das Resultat von Renovationen und Umbauten. Es handelt sich dabei u. a. um vielfältige Baumaterialien – vom Asphalt über Aushub, Backstein und Beton bis zu Gips und Eternit. Im Werk 1 im Industriegebiet von Düring ist auf einer Fläche von 11’800 m2 eine der modernsten Anlagetechniken für die Aufarbeitung von Bausperrgut (und Industrieabfällen) zu finden. Die Kapazität dieser Sortieranlage beträgt rund 20’000 Tonnen pro Jahr.